Wie ein Home Office einrichten - designhaus no.9 - Interior Blog | Wohnen & Einrichten
*Enthält Werbung
Wie ein Home Office einrichten

Wie ein Home Office einrichten

Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen

Wie ein Home Office einrichten

Als ich mich 2005 selbstständig machte, war der Plan: ein sehr schönes Home Office einrichten. Damals hatte ich in einer Zeitschrift Reese Witherspoon’s Büro entdeckt. Es war so ein 50er-Jahre Style mit pastelligen Farben. Sehr gemütlich, mehr wie eine Wohnung. Da war es um mich geschehen und ich wollte exakt so ein Arbeitszimmer haben. Die Zeitschrift habe ich heute noch und hüte sie wie einen Schatz. 

Wie wichtig ist die Arbeitsumgebung? Ich finde sie ist extrem wichtig. Immerhin verbringen wir, in der Regel, mehrere Stunden am Tag in unserem Büro. Ich war lange angestellt, nun bin ich noch länger selbstständig. Beide Szenarien haben Vor- und Nachteile. Während meiner Festanstellung habe ich sehr damit gehadert, dass ich mir meinen Arbeitsplatz nicht nach meinen Wünschen einrichten konnte. Es war eine Umgebung, in der ich gute 10 Stunden jeden Tag verbrachte und mich nicht wohlfühlte. In den Jahren als Freiberuflerin hat sich meine Arbeitsplatzsituation einige Male geändert, doch ich habe mir immer Wohlfühlorte eingerichtet, um kreativ arbeiten zu können.

Geht man das Projekt Home Office unüberlegt an, entsteht sehr schnell ein Messie Office. Ich hab schon viel gesehen. Tische passen nicht zusammen. Es wurde nicht überlegt, wie man Unterlagen, Ordner, etc. unterbringt. Oft sehe ich offene Regale mit einem heillosen Durcheinander. So bekommt man nie im Leben einen klaren Kopf um sich auf die Arbeit zu konzentrieren.


Wie sieht dein Arbeitsplatz aus? Top oder Flop?

Hier ein Fahrplan für dein Home Office:

Hast du Platz? Vielleicht sogar ein eigenes Zimmer dafür? Das wäre fantastisch, denn dann können wir richtig Gas geben. Hast du nur eine Ecke zur Verfügung, kriegen wir auch hier einen tollen Arbeitsplatz hin.

Home Office einrichten: Ein eigener Raum

Ich fand es schon immer toll ein Home Office mit einem Lounge-Bereich zu haben. Einfach um mal eine Pause einzulegen. Oder du bekommst ab und zu geschäftlichen Besuch und brauchst eine Besprechungsecke. Nehmen wir mal einen Grundriss eines Standardzimmers. Länglich, Tür und Fenster liegen sich gegenüber.

Wie ein Home Office einrichten

Mein Vorschlag hier sind entweder zwei Schreibtische oder direkt ein Eckschreibtisch. Es ist angenehm, in den Raum und auf einen schönen Sitzbereich zu schauen. Damit das Fenster im Rücken nicht bei der Computerarbeit stört, wurde dieser seitlich dazu aufgestellt. Es ist auch möglich den Schreibtisch direkt vors Fenster zu stellen, falls du eine schöne Aussicht hast.

Wie ein Home Office einrichten

Tisch

Es bietet sich an einen Tisch zu wählen, der Fächer oder Klappen hat. So kannst du Kleinigkeiten schnell verräumen. Hier kommen ein paar Modelle. Die Auswahl viel allerdings schwer, denn heute gibt es unglaublich viele tolle Tische.

Wie ein Home Office einrichten

Schreibtische: String | Bolia | Ligne Roset | Muuto

Bei String ist der Tisch in das platzsparende Regal eingebaut. Das Stringsystem kann man unendlich erweitern und wirkt wohnlich. Mehr darüber findest du auch hier in meinem Beitrag Suche Regal – biete nettes Zuhause!

Der Bolia Schreibtisch ist mein Favorit, da ich ihn schon lange bei mir stehen habe. Meiner hat allerdings noch die rosa Schubladen. Gibt es heute nicht mehr. Aktuell hat er grüne oder blaue Fronten.

Bei dem Tisch von Lignet Roset finde ich die Form mit den schrägen Beinen toll. Das rückseitige Regalfach ist ein schicker Stauraum.

Der Muuto Tisch hat nun keine Fächer. Doch mir gefiel seine moderne Einfachheit. Daher muss er hier mit dabei sein.

Aufbewahrung

Ich habe mich von Anfang an für einen Schrank entschieden. Keinen typischen Büroschrank, sondern einen schönen, den ich mir auch ins Wohnzimmer stellen würde. Darin befindet sich mein kompletter Kram, samt Drucker. Tür zu, Zimmer aufgeräumt. 

Ein Regal kann in einem Home Office sehr dekorativ sein. Der perfekte Platz für ordentlich eingeräumte Bücher. Schöne Kisten mit all den Kleinigkeiten, die nicht offen rumliegen müssen. Der richtige Platz für Arbeitsproben, die man gerne zeigt.

Accessoires

Es gibt verdammt schöne Accessoires, da macht das Arbeiten gleich noch mehr Spaß. Ich benutze wieder Notizbücher und habe meinen schönen Füller entstaubt. Seit fast 20 Jahren liegt mein Schätzchen, ein alter Montblanc Füller, im Kästchen. Der brauchte erst mal eine Wartung und schreibt nun wieder federleicht. Ja, so klassisch bin ich. Back to the Roots! Alle Listen im Computer aufzubewahren ist jetzt passé. Ich selbst habe gerade das Münchener Unternehmen Realpassionates für mich entdeckt. Kalender und Notizblöcken in zeitlosem Design. Dazu die Notizbücher mit humorigen Sprüchen, wie „Killer ideas“ oder „Deep Shit written on Paper“, die man sich personalisieren lassen kann.

Fotos oben: maxianine | Foto unten: Realpassionates


Licht

Sitzt du direkt am Fenster, genügt oft eine Tischlampe. Sollte dein Home Office zu dunkel sein, gibt es hervorragende Tageslichtlampen. Ich hatte selbst eine in meinem letzten Atelier. Eine Sitzecke kommt mit Stehlampen oder Wandleuchten prima aus.

Boden

Holzboden paßt immer und zu jedem Einrichtungsstil. Ich bin auch ein großer Fan von Sisalteppichboden. Er ist unempfindlich und schaut trotzdem sehr wohnlich aus. Es ist ebenfalls möglich einen flauschigen Teppich in das Home Office zu legen. Allerdings habe ich mich in der zweiten Illustration darauf beschränkt, ihn unter die Sitzlandschaft zu legen. Ansonsten kann es Probleme, mit dem Schreibtischstuhl geben.

Stuhl

Der Schreibtischstuhl ist eine ganz persönliche Geschichte, finde ich. Und da bin ich sehr eigen. Ich habe auch schon viele ausprobiert, da die lange Computerarbeit mir viele Probleme bescherte. Nacken- und Schulterprobleme, plus der Mausarm. Ich hatte normale Stühle, Bürostühle, sogar einen ergonomisch – orthopädisch – gesunden Sitzhocker. Nichts half! Das Problem war: kein Stuhl konnte mein Problem lösen. Das einzig Wahre war Bewegung und ein Tennisball, um meine Faszien zu lösen. Daher, such dir einen nach deinem Geschmack aus und bewege dich.

Home Office einrichten: Arbeitsecke

Falls kein Raum für dein Home Office zur Verfügung steht, kannst du dir eine sehr schöne und kompakte Ecke in einem Zimmer einrichten. Ich habe dazu einige unterschiedliche Beispiele rausgesucht. Vielleicht findest du deinen Lieblingsplatz darunter. Weitere Inspirationen gibt es auf meinem Pinterest Board: Büro einrichten.

1. Reihe: Fraeulein Nussboeck | Studio Nahili | Tulpentag. 2. Reihe: Studio Wunderkammer | Sigi H.ome | Kari Shea via Unsplash


Bei Fraeulein Nussboeck ist es wunderschön pastellig. Tisch und Stuhl geben der Ecke einen tollen Retro-Touch.

Studio Nahili hat durch viel Weiß mit wenigen Akzenten eine unglaublich ruhige Atmosphäre geschaffen. Sehr schick!

Jenny von Tulpentag hat sich mit der schwarzen Wand und der weißen Möblierung einen kontrastreichen Arbeitsplatz gestaltet.

Man sieht an Anita’s (Studio Wunderkammer) Schreibtisch und ihrem Instagram Account, dass ihre Leidenschaft Vintagemöbel sind. Wunderschön!

Sigi H.ome hat seinen Arbeitsplatz mit dem klassischen Stringsystem und Deko-Designklassiker eingerichtet.

Bei Kari Shea gefällt mir der gradlinige Tisch in Kombination mit dem farbigen Sessel. Sehr wohnlich und feminin.

Viel Spaß beim Einrichten deines Home Office!


*Anmerkung: Aufgrund der Verlinkungen muß ich Werbung über diesen Artikel schreiben. Ich wurde von den Firmen und Personen weder bezahlt noch beauftragt.


Foto Startseite: Photo by Bench Accounting, Unsplash | Foto ganz oben: Photo by Green Chameleon, Unsplash


  1. Danke für den tollen Artikel. Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen ist so wichtig und da ist so viel tolle Inspiration in deinem Post. Wirklich toll!

  2. witzig, das erste Bild da oben, kenne ich doch…?! ja und ich danke auch, für den tilen beitrag, zum Arbeitsplatz! sehr inspirierend! LG L.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.