München – Zusammen die Maxburg entdecken

Hallo ihr Lieben, heute sind wir mal wieder in München unterwegs, denn ich möchte euch die Maxburg vorstellen. Ein architektonisch unglaublich interessanter Platz mit beeindruckenden Gebäuden, die in den 50er Jahren von den Architekten Sep Ruf und Theo Papst errichtet wurden.

Wenn ich jemandem von der Maxburg erzähle, dann sehe ich nur noch Fragezeichen in den Gesichtern. Dann muss ich nachlegen und erklären „Na, am Lehnbachplatz“. Hier passiert meist noch nichts und ich mache weiter „Direkt bei der Herzog Bar“, und schon geht bei allen ein riesen Kronleuchter an.

Die Eröffnung der Herzog Bar und des Cotidiano haben den Platz extrem belebt, sodass auch all die schönen Geschäfte, die es dort schon länger gibt, sehr davon profitieren werden. Ich bin bereits seit einer Weile in der Maxburg unterwegs, da ich ein großer Fan vom wunderschönen Room to Dream bin, ein Paradies für skandinavische Designfans. Doch mittlerweile habe ich noch viel mehr Geschäfte entdeckt und einige davon zeige ich euch heute. Also, kommt ihr mit auf eine Tour durch die Maxburg?

 

*****

“Cotidiano”

Das Cotidiano, das erst diesen Sommer eröffnet hat, liegt sehr gemütlich im Innenhof der Maxburg. Besonders die Terrasse ist im Sommer toll. Ich habe das neue Lokal sofort ausprobiert, bevor ich es euch vorstelle, und es ist eine eindeutige Empfehlung. Gutes Essen und sehr nette Atmosphäre. Hier kann man bereits ab 7:30 frühstücken oder sich zum Abendessen verabreden.

 

*****

“Room To Dream”

Nun kommen wir zu meinem Lieblingsgeschäft, das Room To Dream. Ich besuche Sabine oft und liebe ihre Auswahl skandinavischer Designprodukte. Sie betreibt ihr Geschäft mit solcher Hingabe, dass man immer wieder gerne hineingeht. Hier könnt ihr auch meine Begeisterung für den Room To Dream sehen, den es gibt bereits zwei Beiträge auf dhno9, hier und hier.

 

*****

“Herzog Bar”

In der Herzog Bar war ich mit meinem kleinen Sidi (wer ihn noch nicht kennt: mein Zwergrauhaar Dackel) schon öfters zu Gast. Ob im Restaurant, in der Lounge Ecke oder auf der Terrasse, ich steht einfach auf den Herzog Look. Tolle Einrichtung, nette Mannschaft und ein unglaublich gutes Essen. An das letzte Mittagessen, Buletten (ach ich meine natürlich Fleischpflanzerl) mit Kartoffelpüree, denke ich heute noch. Von der Loungeecke aus kann man direkt sehen, was es Neues im Room To Dream gibt.

 

*****

“Stilrad”

Stilrad, wenn schon ein schönes Fahrrad, dann doch hier. Vor zwei Wochen war ich erst dort und bin mal eines dieser Retro Bikes Probe gefahren. Traumhaft! Wir haben auch sofort ausprobiert, ob Sidi sich in einem Korb wohlfühlen und mitfahren würde. Denn ohne meinen Sidi brauche ich auch kein Fahrrad.

 

*****

“Eva’s Glas”

Eva’s Glas habe ich erst durch Sabine kennengelernt, als wir für ihre Maxburg Instagram Reihe die Fotos machten (Sabine’s Instagram Account unbedingt anschauen). Während der Fotosession hat Eva uns so viel über Glas und deren Herstellung erzählt, dass ich danach völlig begeistert war. Hier seht ihr ein mundgeblasenes Glas aus einer französischen Werkstatt. Man muß es erst in die Hand nehmen, um den Unterschied zu industriell gefertigtem Glas zu erkennen. Ich mochte es gar nicht mehr hergeben.

So, das waren meine Favoriten, doch es gibt noch viel mehr Geschäfte rund um die Maxburg. Daher empfehle ich euch eine eigene Entdeckungstour zu starten. Auf geht’s! Vielleicht sehe ich euch dort.


Photos © Angela Schiewer  |  außer Photos vom Herzog © Herzog Bar

Read more...

4 Kommentare

  1. SAbine sagt

    Hallo liebe Angela,
    was für ein hinreissender Blick auf unsere Maxburg. Und deine Fotos sind einfach nur unglaublich schön. Sie spiegeln die Atmosphäre hier perfekt wieder. DANKE!DANKE! DANKE!

  2. Liebe Angela,
    bin die Karin von vier werkstätten, bzw. die papierwerkstatt. Ich bin absolut superbegeistert von Sabines und Deinem MaxBurg Bericht. Ich liebe solche Infos mit kultureller Untermalung. Bitte besuche mich doch mal, wenn ich auch selber da bin, vielleicht kann ich Dich auch für Papier und Muster begeistern. Aber auf jeden Fall vielen Dank für diesen liebevollen, informativen Text mit den vielen fotografischen Einblicken.

    • Liebe Karin, vielen Dank! Es freut mich sehr, dass Dir unser Maxburg Special gefällt. Wir hatten selbst sehr viel Spaß daran. Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.